Agility Nachrichten
    Dienstag, den 22.August 2017

 

agility::1000 und eine Art sich disqualifizieren zu lassen

Die Möglichkeiten sich eine Disqualifikation (in Fachkreisen auch Dis genannt) einzuhandeln sind schier unbegrenzt. Ich, als Agility-Anfänger hatte das Glück, es am eigenen Leib spüren zu dürfen.

Dis|qua|li|fi|ka|ti|on die; -, -en <umgangssprachlich Dis>: Ausschließung vom Wettbewerb bei sportlichen Kämpfen wegen Verstoßes gegen eine sportliche Regel

Quelle: www.duden.de

Darum habe ich mir gedacht: Eine Auflistung der Disqualifikationsmöglichkeiten wäre gar nicht so verkehrt. Denn je besser man seinen Feind kennt, umso leichter kann man ihn besiegen.

Also: Die Liste, die ich mit diesem Beitrag anfange, soll regelmäßig ergänzt werden. Ich würde mich darum über Mails freuen, die mich mit der Nase auf die "Vergehen" stoßen, die vergessen habe. Die ersten haben sich schon geoutet. Warum du nicht?

1. Die schnellste Art ein Dis zu erhalten:
Man geht an den Start und vergisst dem Hund vor dem Start das Halsband auszuziehen.

2. Die zweitschnellste Art:
Die bevorzuge ich mit meinem Hund. Hund läuft einfach unter der Starthürde durch und springt schnell über die zweite Hürde. Denn merke: Jedes Hindernis, dass man auf seinem Weg vergisst, hat die Disqualifikation zur Folge. Vergessen hat man es dann, wenn man ein nachfolgendes Hindernis durchlaufen oder überquert hat.

3. Die dritte Möglichkeit:
Der Hund springt oder läuft von der falschen Seite über bzw. durch das Hindernis.

4.Verweigerung als vierte Variante
Dem Hund fehlt es an Entschlusskraft und er versucht mehr als dreimal das Gerät zu bewältigen. So wird es zumindestens gedeutet. Viel wahrscheinlicher ist, dass der Hundebesitzer nicht eindeutig zu erkennen geben hat, was jetzt wirklich als nächste gemacht werden soll.

5. Vielleicht die Dämlichste?
Man gehe zunächst auf ein paar Fun-Turniere, bei denen es keinen Startpfiff vom Richter gibt. Dann begibt man sich auf ein "richtiges" Turnier und macht einfach alles so, wie beim letztes Mal.

6. Mitnahme von unerlaubten Hilfsmitteln
Man vergisst, seine Taschen von jeglichen Spielzeugen zu entleeren und lässt am besten noch die Kordel vom Kong oder die halbe Beisswurst aus der Tasche gucken. Wenn man dann noch in seiner Aufregung sämtliche Zurufe seiner Teamkollegen überhört, steht einer Disqualifikation nichts mehr im Wege.

7. Letzte Möglichkeit zur Disqualifikation - Variante 1
Der Hundeführer vergißt seinen Hund nach Beendigung des Parcoures anzuleinen, obwohl der Richter beim Meeting es ausdrücklich gesagt hat.

8. Letzte Möglichkeit zur Disqualifikation - Variante 2
Der Hundeführer wirft das Spielzeug am Schluss vom Parcour, jedoch noch innerhalb der Absperrung.

9. Hund mit Lieblingshindernis
Hund läuft über den gesamten Platz um zu einem Hinderniss (Tunnel) zu gelangen, das auf der anderen Seite vom Parcour steht, obwohl der Parcourverlauf vom Laufsteg nach links geht und Hundeführer korrekt steht.


... und jetzt Eure Disqualifikationen:

Anmerkung 31.05.2014 20:05:55 - von Ini

Ist einem Bekannten passiert. Hund ist alles toll geloffen dann kam der tunnel HF hat sich zu schnell weg gedreht hund ist 2 um denn Tunnel herum gesprungen Herrchen total entgeistert wo kommt der Hund her versucht ihn doch noch in tunnel zu schicken hund spring drüber und nimmt den anderen Eingan. Tja soll passieren war aber schade.

Anmerkung 15.05.2012 14:12:17 - von Disjäger

Auch ne schöne Variante: Wunderschönen Jumping gelaufen. Nach dem Ziel der Pfiff oO Richter kommt zum Läufer und sagt sie hätte etwas in der Tasche. Er hätte was klimpern gehört... Es war das Wechselgeld von einer Bratwurst mittags... (Ist einer bekannten passiert) Bei mir hat es mal extrem geregnet und der Platz stand förmlich unter Wasser. Mein Hund musste dann an jeder Hürde überlegen, ob er wirklich in der Matsche springen soll, hat sich die trockensten Wege gesucht usw. Aber er ist bis zum Ende durchgekommen damit... Dis wegen Überschreiten der Höchstzeit ;-)

Anmerkung 27.12.2011 15:32:16 - von Dirk

Mein Hund lief in der A1 einen schönen A-Lauf. Wir waren auf dem Weg zu unserem ersten V0. Meine Trainerin machte Fotos wärend wir gelaufen sind. Kurz vor dem Ziel löste sich ein Blitz. Mein Hund schaute im Sprung dort hin und lief zu unserer Trainerin. So haben wir doch noch unser Dis bekommen. Aber das Bild war echt klasse !!!!

Anmerkung 12.12.2011 15:02:46 - von Katharina

Hallo leute! Ich hab mit meinem wauzi auch schon mehrere dis kassiert. Aber eins werde ich nie vergessen! Mein hund wurde an seinem ersten tunier von einem der veranstalter eingemessen, dieser sagte er waere 42 cm groß, was mich von anfang an etwas stutzig gemacht hat. Aber ich hatte es geglaubt. Diese nette frau sagte mir ich würde in midi starten was wir dann auch sind. a-lauf und jumping als schnellstes team und fehlerfrei bewältigt. Ich war überglücklich, aber jetzt kommt der hacken. Nach meinem lauf kam der richter zu mir und fragte mich wie groß mein hund sei, ich sagte 42 cm. Er meinte dass wir das nochmal nachmessen muessten und plötzlich war der hund 46 cm. Ganz zu meinem ärgernis, da ich somit meine beiden dis bekommen habe. Ärerlich aber naja kann man nicht ändern. Lg und euch allen noch weiterhin viel spaß Katharina und Ben :)

Anmerkung 17.09.2011 17:30:48 - von

Man läuft beim zweiten Turnier überhaupt, das erste auf einem fremden Platz, hat ausnahmesweise Herrchen dabei... Und Hund läuft nach der zweiten Hürde (Wand) geradeaus, unter der Absperrung durch zu Herrchen... :-( = DIS

Anmerkung 23.08.2011 17:32:19 - von Luisa

HF ruft den Hund am Start ab... der Hund läuft den Parcour total schön... bis zur Verleitung Wand. HF ruft den Hund zu sich... der Hund aber stellt sich vor dir Wand(die nicht das nächste Hindernis gewesen wäre) guckt den HF an...der ruft wie verrückt aber der Hund setzt erst eine Pfote auf die Wand bevor er freudig angelaufen kommt (grummel) DIS!

Anmerkung 05.06.2011 18:04:27 - von Angelika

Variante: Hund läuft fehlerfrei bis zum vorletzen Hindernis: Laufsteg. Abgang vom Steg, hinhocken, in aller Seelenruhe ka**en. Der Richter hatte Zeit, Tüte aus der Tasche zu ziehen und feixend die Zuschauer fragen kann ob er es direkt auffangen soll. Anschließend sprang sie brav die Zielhürde ... Beim selben Richter, das gleiche Spiel allerdings hat sie netterweise kurz den Parcour verlassen und ist ins Gebüsch. ... und JA wir waren vorher lange genung spazieren.

Anmerkung 21.04.2011 18:24:49 - von Heike

Hallo, liebe vier- und zweibeinigen Agilityfans, wir, mein kleiner Toypudel und ich, hatten ein ganz besonders tolles "Dis"-Erlebnis im Jumping. Ich habe viele Jahre klassisch Ballett und Tanz trainiert und kann Schrittfolgen, auch längere Kombinationen, sofort "abspeichern" und auch nach längerer Zeit wieder abrufen. Das Problem dabei: es sollte der eigene Parcours sein. Am zweiten Turniertag war ich wohl schon etwas müde, schaute mir aber alle Läufe der anderen Starter an. Und siehe da - als wir im Jumping 1 dran waren, ging (zunächst) alles glatt. Aber plötzlich standen keine Nummern auf der Seite im Parcours. Merkwürdig - es gab Zahlen auf der anderen Seite der Hürde, usw.! Nun ja, doch nicht so ungewöhnlich, denn ich hatte den Jumping 2-Parcours original nachgelaufen. Ansonsten fehlerfrei, aber eben nicht für die Bewertung!

Anmerkung 06.03.2011 19:27:07 - von H.

Noch eine Variante, als gewissenhafter Hundehalter hat man eine leere Kackitüte in der Hosentasche und verliert diese im Parcour. Auch ein Dis.

Anmerkung 16.02.2011 21:29:43 - von Katrin mit Kalle und Lahj

Ich weiß nicht, ob ihr es schon aufgeführt habt. Wenn man schön im Laufen ist und alles super läuft und plötzlich das Cappy vom Kopf gefegt wird oder man die Startnummer verliert und man danach greift / es aufheben will: Dis! Also: schön liegen / fliegen lassen und nachm Laufen abholen. :)

Anmerkung 18.11.2010 20:17:19 - von claudia

mhm... und was mir bei meinem ersten tunier passiert ist, ich will meinen hund rückwärts führen, überseh die mauer, knall voll rein und reiß die ganze mauer mit um^^ dis

Anmerkung 12.10.2010 16:24:16 - von Bettina

.....das geilste aber an einem Dis ist, dass man unglaublich entspannt ist und läuft wie ein junger Gott, wenn man ihn sich gleich bei der 1. Hürde einfängt.

Anmerkung 28.07.2010 10:50:35 - von Esther

Juhu, So schnell kanns gehen... wir hatten unseren 1. A1 Start am Wochenende. Irgendwie drückte ich meinen Hund an der Hürde vorbei uns statt ihn einfach noch mal zu schicken, dachte ich mir "mach einfach weiter- so wie im training" hahaha und schon wars ein Dis. Schade, denn der Rest war cool :-)

Anmerkung 22.06.2010 12:45:40 - von Anne

Die Dis-Sammlung finde ich wirklich klasse. Ich habe auch noch ein schönes Dis, allerdings schon älter: Der Hund war noch ungestüm und sich beim Tisch nicht sicher. Beim Sprung auf den Tisch hat das Nummerschild umgeschmissen, ist wieder runter, hat es aufgenommen, wieder rauf auf den Tisch und auch bis zum Pfiff nicht wieder losgelassen...

Anmerkung 09.04.2010 23:33:13 - von Yvonne

wir hatten auch mal ein dis das aber eigentlich garnicht unsere schuld war. vor dem start hatte ich dem mädchen die die leinen immer vom start zum ziel bringt gesagt das sie mir mein spielzeug am ende bringen sollte. sie hatte mich wohl falsch verstanden und warf es mir dann zu. ich war so überrascht und habe es gefangen. das wae natürlich der fehler da ich ja dann noch ihm abgespannten pacourfeld ein spielzeug hatte. auch nach mehrmaligem entschuldigen von ihr war ich immer noch stinksauer, da der lauf sonst eigentlich echt super war-.-

Anmerkung 11.03.2010 11:27:38 - von

von Mein erstes Agilityturnier. Mein Mann war als Zuschauer dabei und ich befürchtete, meine Hündin verläßt den Parcours, um ihn zu begrüßen. Also bat ich ihn, sich hinter seinem Stuhl zu verstecken. Und sah mit Entsetzen beim Lauf seine Beine hinter dem Stuhl. Meine Hündin sah das natürlich auch und machte einen kurzen Abstecher, um sich das genau anzusehen. Und noch lange danach überprüfte sie mit den Augen während des Laufs alle Stühle, ob mein Mann dahinter stecken könnte.

Anmerkung 22.02.2010 20:35:20 - von Silvia mit Wau Daisy

eine "Dis" läuft man auch, wenn bis zur vorletzten Hürde alles glatt läuft und an dieser dein Hund sagt "ich mag noch nicht aufhören" und einfach umdreht und zurück springt. Wie sagt man da, dumm gelaufen. Aber kein Beinbruch.

Anmerkung 29.01.2010 17:42:40 - von Jess

Mein persönlich schönstes DIS Wir liefen los da kam dann auch schon als Drittes die Wand! Peppa geht schön über die Wand hat aber zu viel Schwung und schießt etwas über die Kontaktzone hinaus ich Depp bleib dann auch noch stehen und Peppa denkt sie hat was falsch gemacht und tastet sich mit den Hinterbeinen wieder auf die Kontaktzone *PFIFF* und DIS. SCHADE. Tja wäre Frauchen einfach weitergelaufen hätte es ein schöner Lauf werden können.

Anmerkung 23.01.2010 21:43:51 - von Columbos Frauli

Wenn ich das hier so lese bekomme ich ja richtig Hoffnung auch in unserem ersten Turnier (voraussichtlich Ende April) eine nette Dis hinzubekommen... vermutlich vergesse ich erst das Halsband, stolpere dann über meinen Columbo und renne zu allem Überfluss noch irgendein Hindernis um - um ganz sicher zu gehen! ;-))

Anmerkung 06.01.2010 15:28:46 - von Valerie

Ich wurde einmal disqualifiziert, weil mein Hund an der Kontaktzone stehen geblieben ist, jedoch mit den Hinterfüßen (leider!) auch im Gras stand - das galt als Stehenbleiben im Parcour und somit DIS! Liebe Grüße Valerie mit Nala, Cisko und dem An-Der-Kontakzone-Stehenbleiber Peanut

Anmerkung 18.12.2009 08:03:17 - von Ursula Scherer

Auch gutes Dis: man springt selber über die Hürde, aber dabei noch schneller als sein Hund. Ist mir passiert. Bin im Jumping einen kürzeren Weg gelaufen als beim Abgehen. Habe die Orientierung verloren aber mein Reflex war so gut, dass ich gesprungen bin und nicht über das Hindernis gefallen.

Anmerkung 11.11.2009 10:10:33 - von Tina

Hund nimmt die Wippe als Verleitung, allerdings von der FALSCHEN Seite...

Anmerkung 05.10.2009 09:59:05 - von Stefan

Ok, obwohls peinlich ist... Team gehen in den Parcour, der Vorgänger ist gerade fertig nur leider der Erzfeind des nächsten Hundes. Dieser sieht seinen Erzfeind, beide ticken durch und der Hundeführer macht den Fehler seine Hand zwischen die beiden zu stecken - wird gebissen, ist stinksauer, schnappt sich ein Taschentuch um das Blut zu stoppen und rennt in der besten Zeit einen 0er. Disqualifiziert weil er was in der Hand hatte ;) (Mir so passiert)

Anmerkung 18.09.2009 01:01:19 - von Inge

Hallöchen, hier habe ich auch noch zwei schöne Dis für euch. Unsere Teamkollegin ging ordnungsgemäß zum start und setzte ihre Hündin (Schäferhund Mix) recht knapp an der Starthürde ab. Sie stellt sich zwischen der Hürde und ihrem Hund um das Halsband zu entfernen. Da geschah es. Als sie das Halsband berührte, kam der pfiff und Dis. Was war geschehen??? Ich werde es euch erzählen. In dem Moment als sie sich hinunter bückte um das Halsband abzunehmen hat sie mit ihrem Hintern die Zeitmessanlage ausgelöst und danach den Hund berührt was man ja nach dem auslösen nicht mehr darf. Meine Teamkollegin fand es nicht so lustig, wir aber dafür umso mehr. Und nicht genug bei dem Turnier. ein anderer Teamkollege geht an den start schaut in unserer Richtung „so nach dem Motto“ schaut wie man richtig den Hund absetzt und ableint und startet dann direkt. Er hat nur eins vergessen? Er hätte lieber zur Richterin schauen sollen und nicht zu uns! Die hatte ihm noch keine freigabe gegeben, also auch ein Dis.

Anmerkung 17.08.2009 17:36:59 - von Theresa

Hey! Ich hab noch ne Variante ... der Hund entleert sich im Pparcours ... Wahrscheinlich das Peinlichste überhaupt =)) Ist mir bei meinem ersten Turnier passiert ... Mittlerweile sind wir in der A3 und auch schon größere Meisterschaften erfolgreich gelaufen... Aller Anfang ist eben schwer =)) MfG

Anmerkung 08.07.2009 23:29:36 - von Jenna

War uns bei unserem letzten Turnier arg peinlich: Fliegender Start, was macht mein Rüde? Ran an die 1. Hürde und das Bein heben...und raus waren wir.

Anmerkung 02.07.2009 13:10:27 - von

Das war meine lustigste Dis...!!! Langer Tunnel, L-Förmig, erst gerade und am Ende ein Knick nach links. Ich schicke mein Hund ins Tunnel und laufe einige Schritte am Tunneleingang vorbei und schaue zum Ausgang hin. Inzwuschen hat mein Hund umgedreht und ist vom Eingang wieder raus, bleibt hinter mir stehen und setzt sich hin. Ich schaue weiter zum Tunnelausgang und wundere mich wieso der nicht rauskommt. Als die Zuschauer anfangen zu Lachen drehe ich mich um und da sitzt die \"Bestie\" mit einen Grinzen im Gesicht ob der sagen würde \"Reingelegt...!!!\"

Anmerkung 26.06.2009 23:26:25 - von Verena

Ich hätte da noch eine Methode: HF will den Hund aus Reflex anfeuern und ruft "komm schon"! Klar, dass ein gut erzogener Hund nicht weiterläuft, sondern zum HF läuft und sich wahrscheinlich vor ihm hinsetzt.

Anmerkung 16.06.2009 16:05:39 - von

Noch eine möglichkeit... Man startet und direkt am Rand des Parcours sitzt ein Kind mit einer Tüte Kräbbelchen (hat natürlich niemand vorher gestehen)! Man läuft mit seinem verfressenen Hund vorbei und seuert die nächste Hürde an, dann merkt man.....Hund weg......Kind reist seine Kräbbelchen hoch......sauer fuft man den Hund und.... der springt natürlich übers falsche Hinderniss zurück........DIS

Anmerkung 14.04.2009 21:04:30 - von Claudia

Nur eine Abwandlung von schon genannten DIS Möglichkeiten: Der Hund braucht 5 - in Worten Fünf - Anläufe, um über das Viadukt zu kommen, die ersten vier Mal ist er unter durch gelaufen . . . Besonders dumm, das Viadukt stand im Jumping und somit auch im Spiel (Second Chance - sprich der Jumping wird in jeder Klasse noch mal gelaufen). Noch dümmer, eben dieser A1 Hund läuft dann auch noch das Spiel vom A2 Hund (der nicht mehr wirklich Lust hatte und kurzerhand ersetzt wurde) - bis zum drittletzten Hindernis absolut genial und fehlerfrei (was ihm sonst im A1 Parcours nicht gelingt) - ihr dürft raten: das Viadukt.

Anmerkung 27.03.2009 21:08:51 - von von 2 Chaoten

Noch ein schönes Dis: Hund sitzt am Start, HF ist so nervös, daß der Hund beim Startsignal nicht weiß ob er springen soll und geht bis vor die Hürde. Die verzweifelten Rufe das der Hund springen soll bringen nichts. Hund geht um die Starthürde rum und kommt langsam auf den HF zu.HF so verwirrt das er zum Hund zurück geht , ihm über den Kopf streicht und neu vor der Starthürde absetzt. Dis..Zeitschaltuhr ausgelöst,Hund dann berührt und abgesetzt...Hund ohne anzufassen über die erste Starthürde führen wäre nur eine Verweigerung gewesen...sehr ärgerlich: Hund und HF liefen dann einen fehlerfreien Lauf

Anmerkung 26.03.2009 20:03:16 - von Nicole

Das passiert nur einmal - man vergisst seine Laufschuhe anzuziehen, und rennt stattdessen in Birkenstockschlappen los. In der ersten Kurve bemerkt man seinen Fehler, aber zu spät, alles einkrallen hilft nichts, ein Schlappen ist weg - Hund auch, der holt nähmlich brav den Schuh. Dis!

Anmerkung 17.03.2009 11:49:35 - von Antje

Schöne Sammlung hier!! Hab auch noch eins: Mein Kleiner war im ersten Lauf zögerlich bei allen Geräten. Im zweiten Lauf gibt er aber Vollgas. Frauchen macht einen Franzosen hinterm Tunnel auf die A-Wand zu, verliert dabei den pfeilschnellen Hund aus den Augen.... und sorgt für Lacher. Mein Kleiner musste natürlich noch mal rückwärts die A-Wand hoch, um zu gucken, wo sein deppertes Frauchen bleibt. Riesenspaß für die Zuschauer - aber leider ein Dis ;o)))

Anmerkung 30.01.2009 14:33:58 - von Sabrina

Hey, ich habe auch noch 2 Möglichkeiten :) A: mein Leihhund läuft auf der Meisterschaft verwirrt zur Richterin und danach dann aus dem Pacours. -sehr peinlich- aber soll vorkommen und B: auf einem Turnier im Sommer war mein Hund super gut drauf und nimmt die Wippe schwungvoll, dait habe ich nicht gerechnet und als ich hinter der Wippe wechseln will fange ich aus Reflex meinen Hund auf :D LG und viel Spaß mit euren Vierbeinern

Anmerkung 01.12.2008 19:45:33 - von Soraya

Eine andere Art von sich ein Dis einzuhandeln, ist, man läuft den Parcour ab und läuft anders mit dem Hund, ist mir beim ersten Turnier so gegangen, drittes HInderniss war eigentlich ein Laufsteg, der Hund sieht den Tunnel und was macht ein guter Hund? Er rennt durch. DIS

Anmerkung 11.11.2008 15:45:43 - von Kirsten

Passiert im A1 Lauf: Drei grade Hürden, vor sich einen U-Tunnel, Hund sieht den linken Tunneleingang. Der Hund soll aber in den rechten Tunneleingang. Also den Hund leicht rechts rausziehen und den Hund in den rechten Tunneleingang laufen lassen. So weit so gut. Aber wenn Frauchen sich so sehr darüber freut, dass die Körpersprache funktioniert hatte und dann dabei vergisst, dass sie sich im Parcour befindet ( ich nenn es mal einen Blackout) um dann Lobend den Hund zu streicheln, ist das Dis glaube ich gerechtfertigt ;-))) Gruß Kirsten

Anmerkung 10.11.2008 17:22:51 - von Jutta

Hundeführer schaut während dem Lauf konzentriert auf den Hund. Dabei sieht er zu spät, dass er schnurstracks auf ein Hindernis (Tunnel, Ausleger des Reifens, Hürde, Stegaufgang) zuläuft und überspringt dieses.....DIS........

Anmerkung 18.09.2008 13:05:54 - von Astrid und Gismo

Bei meinem ersten Agility Turnier lief mein Hund in den Slalom und auf der anderen Seite wieder raus und blieb stehen mit dem Kopf von mir abgewendet. Ich fing den Slalom von vorne an und wurde dis, weil der Richter noch keinen Fehler angezeigt hatte.

Anmerkung 23.07.2008 11:44:57 - von Jessy

Als erstes mal - Juhu, ich bin nicht allein! *g* Hatte am WE mein 1. Turnier, Spaß- bzw. Trainingsturnier und im A-Lauf gleich 2x Mal DIS geholt... als 1. mit der schnellen Methode - Halsband dran gelassen! als 2. Unwissenheit - mein Hund springt über den Ausleger und statt ihn zurück zu holen und nochmal springen zu lassen lauf ich einfach weiter weil ich denke ist eh DIS... schön blöd... (dachte in diesem Mom. noch nicht an das Halsband) LG

Anmerkung 30.06.2008 14:39:29 - von Juanita

Ich glaube peinlicher gehts nicht. Ich habe auf einem Funturnier gesehen, wie sich ein Hund während des A-Laufs in den Tunnel gehockt und gesch****en hat. Der arme Hundeführer tat mir richtig leid ich glaube der wollte im Boden versinken und der arme Hund auch, denn ihn hatte vor Aufregung der Durchfall attackiert und der arme Kerl wusste nicht wohin mit seinem Problem...Das Tunier ist für uns selbst nicht so berauschend gelaufen aber ich war meinem Hund noch nie so dankbar, dass er mir dass nicht angetan hat :-)

Anmerkung 16.06.2008 19:58:23 - von Klaudia Tiemeshen

:) Eine Kollegin hat beim Start einfach vergessen auf den Richterpfiff zu warten .. Der Richter lässt sie einen Fehlerfreien lauf absolvieren und Pfeift sie anschließend zum Diss. Dies war echt fies.. aber auch ein bissel dusselig .. Beim anderen Turnier hat der Richter solange gewartet bis sie unsicher wurde und von alleine gestartet ist .. dies war unsportlich vom Richter.. Da wir ja noch Jugendliche sind... ):

Anmerkung 17.05.2008 12:11:25 - von Sarina

Eine, für die Zuschauer sehr lustige Dis: Frauchen freut sich, dass alles grade so schön klappt, schaut auf den Hund. Leider steht der Tunnel nicht da, wo erwartet und Frauchen fliegt drüber. Gleich 3 dis wegen: - zerstörung des Parcours - hund hat angehalten um nach seinem Frauchen zu sehn -und der Hund wurde beruhigend gestreichelt :) eine weitere bei uns sehr beliebte Variante: Frauchen hat seine Füße im Parcour nicht unter Kontrolle, stolpert, hält sich an einem Ausleger fest und reißt diesen mit um -> dis wegen absichtlicher Parcourzerstörung ;)

Anmerkung 08.05.2008 00:08:14 - von Beatrix

Man hat einen Hund in der A1 und einen in der A2. Parcours von A1 und A2 sind gleich, nur die Nummern etwas verändert. Der Anfang ist dann auch gleich gewesen, aber in der Mitte änderte sich dann die Reihenfolge. Als ich dann merkte, dass es so nicht mehr weitergehen kann, merkte ich, dass das ja der Parcours der A1 war, den ich vorher gelaufen bin, jetzt sollte ich aber den der A2 laufen. Als ich´s gemerkt habe, war es schon zu spät - Dis!

Anmerkung 25.04.2008 11:16:36 - von anja

Mein Hündin lief an einem Hindernis vorbei, ich rief sie zurück und setzte neu an, sie nahm die Kurve zu knapp und stiess mit ihrer Schulter den Ausleger der Hürde um. Dis, weil Zerstörung des Hindernisses. Obwohl ich in den anderen Anmerkungen gelesen habe, dass in solchen Fällen das Hinderniss wieder aufgebaut wird um man es nochmal versuchen kann...

Anmerkung 12.04.2008 16:29:26 - von Cosima Erner

Noch eine Möglichkeit disqualifiziert zu werden: Mir ist es während eines Turnieres noch nicht passiert, dafür aber im Training genug; der Hund fängt im Parcours ganz normal an, Frauchen oder Herrchen kommen nicht mehr ganz hinterher und nemen eine Abkürzung( vielleicht war die Orientierung auch nicht mehr so ganz dar). Der Sprung über die Hürde oder über ein Kontaktzonengerät mag zwar gut aussehen; führt aber leider zu einer DIS.

Anmerkung 27.03.2008 18:32:21 - von Fleder

Hatten wir das schon: Ist nur was für gaaanz verfressene Hunde (wie z.B. unsere Lucy): Der Hund knabbert die "appetitlichen" Stangen oder anderes Hindernis-Material an und schon ist man dis! (Wer's nicht glaubt: Unsere macht's wirklich!)

Anmerkung 19.03.2008 13:44:14 - von A.

Ganz schnelles Dis: Man ist gemeldet, will starten und geht zur Anmeldung. Die Einmessung ist jedoch auf der Leistungskarte versehentlich nicht eingetragen worden - schon ist man mit einem Dis dabei und durfte den Parcours nicht mal betreten...so geschehen in Schwerin.

Anmerkung 13.03.2008 09:48:03 - von Tina

Hundi nimmt statt Tunnel das Viadukt. Leider stand es außerhalb des Parcours und stand direkt an der Bande (Reithalle), so dass Hundi an der Bande herunterrutschte und ziemlich verdutzt unter dem Viadukt wieder zum Vorschein kam...

Anmerkung 29.02.2008 18:36:38 - von Peter von den Pfoten

Hut ab vor den vielen schönen Dis hier. Aber was haltet ihr hier von? Man bringt seinen Hund an den Start, der die erste Hürde unterläuft. Daraufhin führt man seinen Hund um die Hürde herum erneut zum Start und setzt seinen Hund ab. Ganz geschmeidiges und dickes DIS wegen Anhalten des Hundes im Parcour! Vielleicht sieht man sich ja auf ein schönes "Dis" auf unserem Turnier im Mai?

Anmerkung 17.02.2008 23:03:08 - von Michael

Das schnellste DIS aller Zeiten.... gabs in Trier. Die Richterin hatte bestimmt, dass man erst nachdem sie das Zeichen gegeben hat, das Gelände betreten darf. Eine Hundeführerin ging vor der Freigabe mit dem angeleinten Hund zur Startposition und wurde disqualifiziert.

Anmerkung 04.01.2008 10:16:18 - von Gaby

Auch nett und schon mehrfach gesehen: Ein junger DSH meistert den Parcours in einer ordentlichen Geschwindigkeit und ohne Fehler, schnappt sich dann aber vom Zielsprung die Stange und freut sich wie ein Schneekönig über diese "Beute";-)). Ob es die Hundeführerin genauso spaßig fand wie das Publikum, weiß ich nicht...

Anmerkung 15.10.2005 17:51:23 - von Martina Dierlich

Mein Sohn lief mit meiner Hündin ein A1-Turnier. Ich war höllisch aufgeregt. Er meisterte den Parcour perfekt. Nun kam nur noch die Schlussgerade mit drei Sprüngen. Eigentlich kein Problem. Ich in meiner Nervosität hab geschrien "Lauf, lauf". Was meine Hündin natürlich auch getan hat!! Sie kam schnellstens zu mir gelaufen!!!! Ein wirklich schlimmes Dis für meinen Sohn.

Anmerkung 14.10.2005 13:47:28 - von Ute Wolff

Mein 1. A1 Turnier. Letztes Hindernis war ein Viadukt (Mauer mit zwei Löchern sozusagen). Ich schicke meinen Hund vor, mach aber gleichzeitig die Hand runter. Hund meinte, er muss untendurch, blieb natürlich stecken. Reißt das ganze Ding inkl. Zeitmessanlage mit um. SUPI. WAR ABER KEIN DIS. Musste warten bis die freundlichen Pacourhelfer wieder alles aufgebaut hatten und noch mal drüber. Gab allerdings Zeitfehler (ein paar wurden mir aber gutgeschrieben).

Anmerkung 15.08.2005 10:51:04 - von Claudia

Ich habe zwar keine neue Dis-Möglichkeit, aber finde diesen Thread super. Schmunzel... Mir ist, glaube ich, das alles und noch viel mehr am letzten Sonntag (unser erstes Tunier!) passiert. Selbstverständlich nach einem Mac Nelly-Seminar, der das Tunier auch noch gerichtet hat. Das gab Mecker von Mac... Wir haben während des Seminars nämlich div. WM-Parcours erfolgreich und schnell gemeistert ;o) Kopf hoch und weitermachen, Claudia u. BC "Bench"

Anmerkung 11.04.2005 10:16:23 - von Jana

Ich bin mir zwar nicht 100% sicher, dass es eine Dis ist, aber vermeiden sollte man es trotzdem: Der Hund überläuft die erste Hälfte der WIPPE fehlerfrei und trifft auch die zweite Kontaktzone sicher mit mind. einer Pfote, springt aber ab, BEVOR DIE BOHLE AM BODEN AUFKOMMT. Fröhliches Training und erfolgreiche Tuniere wünschen Jana und Dobermann Peppi an alle Agility-Teams

Anmerkung 03.04.2005 15:21:00 - von Margit

Hallo ! Es fehlt noch welche Hund oder Hundeführer überlaufen den SChlauch vom Sacktunnel, um schneller zu sein. -> DIS Viele Grüße

Anmerkung 13.10.2004 06:08:52 - von

Man geht konzentriert und motiviert an den Start - setzt sein Hündchen ab - startet los - und wird abgepfiffen ??? Start mit Ziel verwechselt :-*

Anmerkung 07.06.2004 17:29:29 - von werner

Mein Hund hat eine lange Gerade von Hürden vor sich, er meistert sie toll aber er sah von Anfang an in der Geraden, ausserhalb vom Ring ein Napf am Boden. Beim BH Training hat es doch beim "Voran" vorne immer ein Napf mit Läckerli! Nun es war nur Wasser drin, aber wir hatten eine Dis. Das grösste Gelächter gab's als ein alseits bekannter Richter mit seinem Hund starten wollte. Der arme Hund hatte so ein komlizietes "G'stäutli" (Spurengeschierr) an. Dass es dem Hündin einfach zu lange ging bis alle Klebverschlüsse geöffnet waren. Als sie entlich frei war, startete sie über die erste Hürde und der Führer hatte immer noch das "G'stäutli" in der Hand. = Hund im Parcour, Herrchen entwas in den Händen - Dis.

Anmerkung 21.05.2004 16:23:51 - von Anna

Der Hund der an den Start geht hat sich den Fehler des anderen Hundes der vor ihm kam abgeguckt. Er meistert den Pacours wie ein WEltmeister und rennt dann vom Weg und springt nochmal über das erste Hindernis.

Anmerkung 29.12.2003 18:30:06 - von ina schloss

also noch eine dismöglichkeit, die ich mal auf einem tuniergesehen hab und sie sehr fies fand:hund und frauchen laufen los. laufen bist zum vorletzten hindernis und frauchens uhr gibt ihren geist auf und fliegt auf den pacours.folge: ein sehr fieses dis

Anmerkung 27.12.2003 20:27:38 - von Günter W. Brauns

Ein Dis, das die Zuschauer mit Beifall bedachten: Hund der Richterin läuft mit anderem HF. Mitten im Lauf sieht er Frauchen auf dem Parcours, läuft zu ihr und springt sie an.

Anmerkung 25.12.2003 21:11:27 - von Johanna

Noch ne Methode: Hund läuft über den Steg, er geht runter und der Steg löst sich aus der Verankerung, bricht mit dem Hund sozusagen zusammen. DIS wegen Wandalismus im Parcours. Gruß Johanna

Anmerkung 18.12.2003 10:39:07 - von Maike

ich hätte da noch eine Variante: ein großer (*grins*) Schäferhund startete am ersten Hindernis - Viadukt (also MIT Bögen/Löchern oder wie auch immer man das nennen will!!)problemlos. Absolvierte den ganzen Kurs ohne Fehler - sehr zur Freude seines Herrchens und an der Zielhürde, wieder besagtes Viadukt - KRABBELT er durch einen der beiden Bögen ins Ziel! Das Gelächter war riesig, das Team hatte seinen Ruf weg und Herrchens Erklärung: Mauern MIT Löchern kannte der Hund nicht!!)

Anmerkung 15.12.2003 17:21:11 - von Astrid Gehres

Auch ein schönes DIS: Hund nimmt den Weitsprung, der in Richtung der seitlichen Absperrung steht. Es soll eine 180 Grad Wendung folgen. Hund springt aber über das Absperrband ( weil nächstes Hindernis!) und verschwindet im Tunnel, der gar nicht zum Parcours gehört ( weil auch nächstes Hindernis aus Sicht des Hundes). Danach kommt er aus dem Tunnel zurück, wieder über das Absperrband in den Parcours. "Wo gehts jetzt weiter, Frauchen ??" Für die Zuschauer ein lustiges "DIS"

Anmerkung 12.12.2003 21:37:41 - von Phil

Durchgeknallter Hund donnert vor lauter Übermut in einen Sprung, Ausleger fallen um, *pfeiff* DIS der Sprung hätte noch mal genohmen werden müssen.

Anmerkung 11.12.2003 18:49:40 - von Sandro

Tag! Habe es einmal gesehen (wirklich wahr). Ein Hund hatte leider etwas Durchfall. An sichichts Schlimmes. Nur hatte er beschlossen, den Dingen von Anfang bis Ende seinen Lauf (im wahrsten Sinne des Wortes) auf dem Laufsteg (von Anfang bis Ende) zu lassen. Ich glaube, das war nicht nur ein, sondern gleich mehrere Dis! Gruß

Anmerkung 11.12.2003 13:52:43 - von Jörn Kahlmann

Wie wäre denn diese Variante eines schnellen Dis: HF setzt Hund am Start ab, hat ab Angst dass der Hund sich zu früh bewegt. Geht deshalb, den Kopf zum Hund gewendet Richtung Parcours und rennt dabei die Starthürde um und zerstört diese! Grins

Anmerkung 11.12.2003 12:56:39 - von Carola und ihre Chaoten :

Auch hier ein "klassisches" Dis. Meine Hündin ging zu früh aus dem Slalom. Ich lief zurück und rief sie gleich zu mir, um sie nochmal durch den Slalom zu schicken. "Madame" kam auch sofort zurück, nur mußte sie natürlich allen zeigen, dass sie den Slalom beherrscht und schlengelte sich zurück. *Autsch......* Es folgte ein Pfiff - Dis*

Anmerkung 11.12.2003 08:54:22 - von Sabine und Nico

Mein Hund, (ein sehr "tunnelfanatischer!") läuft mit mir einen seiner "besten" Parcoure. Ich bin überglücklich, dass alles perfekt funktioniert. Das drittletzte Hindernis ein Tunnel, ich dachte, der Hund macht den alleine, und zeige ihm den Tunnel nicht an("Fataler Fehler!) denn heute wollte Nico mal so laufen, wie ich ihm zeigte... und... DIS, da einschlagen des falschen Parcours..... *g* das war auf jeden Fall unsere bisher schönste DIS!!! (vielleicht folgen ja noch schönere *g*)

Anmerkung 10.12.2003 22:58:43 - von Glenny & Michel

Meine persönlich beste Variante: man schickt den Hund auf den Tisch: er steht sofort still, obwohl er ansonsten immer kläfft und zappelt. Weil er das so toll gemacht hat, schickt man ihn nach ca. 1,5 Sekunden unter voller Anspannung mit all seiner Kraft auf den Steg, den er dann auch noch irre gut meistert: nutzlos, weil DIS!!!!

Anmerkung 10.12.2003 18:30:09 - von Bonnie

Hund läuft nach super Lauf im Ziel, wo ein Baum im Topf gepflanzt ist. Während Frauchen sich freut, hebt Hund sein Siegesbein und pinkelt am Baum = fröhlicher Disq, : )

Anmerkung 03.12.2003 17:57:26 - von Heidi

HF (Hundeführerin - ich) will mit Hund einen ‚fliegenden Start‘ machen, also Hund nicht absetzten, sondern ihn anfeuern vor der Starthürde und gleichzeitig mit ihm starten. HF geht mit Hund vor Starthürde, schaut in Parcours, ob‘s die richtige Position ist zum Losrennen, schaut auf den bellenden und herumhüpfenden Hund, feuert ihn an, schaut wieder in den Parcours, ob‘s nun die richtige Position ist zum Losrennen, schaut wieder dahin, wo der Hund WAR, aber dort ist er nicht mehr, er kommt gerade wieder zurück aus dem Parcours - er hatte schon mal vorsorglich die zweite Hürde genommen!

Anmerkung 03.12.2003 17:17:19 - von Heidi

Hund läuft fehlerfrei bis zur Zielgeraden, das sind 3 Hürden in einer Gerade bis zum Zielsprung. Kurz vor der 2.Hürde sieht er links ein (tatsächlich frischgepflanztes) kleines Bäumchen. Er macht eine Vollbremsung, stößt fast die Stange der 2.Hürde mit der Nase herunter, geht dann schnell das Bäumchen anpinkeln, kommt dann gehorsam und freudig zurück zur völlig verblüfften Hundeführerin (ich) und beendet den Parcours ansonsten korrekt :-)))

Anmerkung 31.10.2003 17:54:43 - von Zita

Das Dis wurde noch vergessen. Der Hund muß dringend mal und setzt einen Haufen mitten in den Parcour oder er hebt das Haxerl am Tunnel oder amSlalom. Ist alles schon vorgekommen!

Anmerkung 20.10.2003 20:55:57 - von Margit

Hallo ! Zwei fehlen noch. A Die häufigste Art an der Hund nicht die geringste Schuld hat Hundeführer mit Blackout führt den Hund zum falschen Hindernis. B Hundeführer hat Blackout und Hund kommt zu ihm und setzt sich abwartend hin (Still stehen bzw. setzen außerhalb Konatktzonen) reicht auch.

Anmerkung 07.10.2003 15:11:10 - von Linda

Noch 'ne Dis-Variante: Unsere Hündin ist, wenn sie auf den Startpfiff wartet, so aufgeregt, daß sie gerne noch mal kurz in die Hocke geht und ein paar Tropfen pinkelt... egal wie gründlich sie vorher Gassi war!

Anmerkung 05.10.2003 13:00:32 - von Bärbel

Beim ersten Mini - Senior -Jumping mit meiner 9 Jahre alten Pudelhündin , sie fand den Eingang des Blauen Tunnel nicht -hat grauen Star - war alles zu Dunkel ,aber man konnte ihn der länge nach überlaufen .Gruß Bärbel

Anmerkung 25.09.2003 15:29:19 - von Lilian

Mein Trainer hat's besonders spannend gemacht. Meldet 3 teilnehmende Hunde an, macht den Lauf mit dem 1. Large Hund, läuft zum Auto, um den 2. Large Hund zu holen und merkt, dass er den zuhause vergessen hat...

Anmerkung 09.08.2003 01:55:04 - von juliane

Der Hund rennt nach einem tollen Lauf an der Zielhürde vorbei hin zur Leine, die hinter dem Parcour liegt, nimmt die Leine auf, kommt freudestrahlend damit zurück und nimmt die letzte Hürde! Ein wunderschönes Dis :-)!

Anmerkung 09.08.2003 01:51:28 - von juliane

Eine Variation zu Punkt9 - Auf einem absolut verregneten Turnier gesehen: Hund rennt nach der Starthürde direkt zum Tunnel und rettet sich damit ins Trockene!

Anmerkung 23.06.2003 20:36:39 - von

Auch eine tolle Variante, die ich am letzten Samstag auf einem Turnier beobachten konnte! HF verliert Startnummer (Klettverschluss an der Schulter befestigt), fängt sie im laufen mit der Hand auf und beendet den Lauf mit Startnummer in der Hand. Ganz klar ein Dis, da es als Spielzeug bewertet werden kann. Fazit: Entweder Startnummer an Leine befestigen oder gar nicht erst auffangen!

Anmerkung 20.06.2003 21:48:57 - von Jürgen

So unüberlegt laufen, dass der Hund bei drei Hindernissen jeweils einen zweiten Anlauf benötigt. Für den Hund kommt es so vor, als würde sein Besitzer körpersprachentechnisch auf einmal aus einem anderen Land kommen. Gewertet wird das jeweils als Verweigerung und schon ist der Lauf wertungstechnisch beendet.

Anmerkung 07.06.2003 11:13:14 - von Milena Berger

Neue Möglichkeit, man berührt mit der Hand die Stange des Slaloms und schon ist man draußen!

Anmerkung 05.06.2003 13:27:59 - von Elke

Hallo, ich habe wiedermal eine neue Dis-Variante, die mein Hund Wanda sehr gerne macht. Hund wird am Start abgesetzt und das Halsband ausgezogen, HF wirft Halsband mit Leine nach hinten und schon ist der Hund im Parcour. Nimmt Hindernis 1 und läßt Nr. 2 aus um gleich zu nr. 3 zugelangen. oder: Hund sollte am Start sitzen bleiben, bis HF sich in seine Position begeben hat. Das End vom Lied Hund schießt am HF vorbei (dieser ist jedoch noch nicht in Position) und nimmt dann das falsche Hindernis. Gruß Elke

Anmerkung 29.05.2003 09:29:34 - von Petra Menke

Hi! Passiert Einem nur einmal - versprochen!!!! Man freut sich während des Jumpings so sehr darüber daß der Hund so bei der Sache ist und dabei so fredig ist daß man ihn während des Laufs beherzt mal klopft! Gruß Petra

Anmerkung 22.05.2003 18:19:27 - von Chris

Auch ganz schön dumm und passiert einem meist nur einmal: Während des Laufes die Sonnenkappe verlieren, sie aufheben und mit Kappe in der Hand weiterlaufen: Dis!!

Anmerkung 17.05.2003 13:23:14 - von Nadine

Es gibt noch eine ganz dumme. Der Hund sitzt so weit vor der Start-Lichtschranke, dass er sie mit der Nase berührt. Nun zieht er die Nase zurück und läuft los. Dis weil zweimal die Lichtschranke berührt.

Anmerkung 14.05.2003 22:10:50 - von xy

Pech gehabt! Der Hund läuft aus dem Parcour über das Absperrband hinaus, z.B. zum Frauchen oder zum Herrchen, das daneben steht und zuguckt.

Anmerkung 14.05.2003 22:09:09 - von xy

Die Verlockung lässt Grüßen! Der Hund bekommt vor dem Lauf in der Absperrzone ein Leckerlie oder ein Spielzeug.

Anmerkung 07.05.2003 00:05:05 - von

Man zieht vor dem Start das Halsband aus, vergisst aber das Zeckenhalsband abzunehmen. Diese Methode ist nicht besonders spektakulär aber in punkto Disqualifikation genauso effektiv. Langhaarige Hunde haben da einen gewissen Vorteil, da sie das Halsband vor den Blicken des Richters verbergen.


Schreibt uns
E-Mailadresse
Name

Anmerkung