agility.de gefällt mir!
 
agility_de bei facebook
 
 

Agility Shirts

Neue Shirts im Shop!

 
 

Fragen & ANTWORTEN

>>> Wie finde ich den richtigen Verein für mich und meinen Hund? Woran erkenne ich einen guten Verein?
 
>>> Was kosten Agility-Seminare oder Workshops?
 

 

Google Anzeigen

Agility Nachrichten
    Dienstag, den 22.August 2017

Agility Weltmeisterschaft 2010 - Willkommen im 21. Jahrhundert


Eigentlich wollte ich heute am 2. Oktober mit meinem VW-Bus nach Rieden zur Agility WM gefahren sein. Die Eintrittskarte brav im Internet gekauft und ausgedruckt. Den Bus vollgetankt. Eigentlich alles perfekt, bis sich am Freitagabend herausstellte, dass ich am Wochenende arbeiten muss.
Was tun?
 
Aber zum Glück leben wir im 21. Jahrhundert und Agility ist bei technischen Neuerungen immer vorne mit dabei.
 
Schon im letzten Jahr hatte das amerikanische Unternehmen AGILITYVISION die gute Idee die Weltmeisterschaft per Internetstreaming live zu übertragen. Es scheint gut gelaufen zu sein, denn in diesem Jahr haben sie ihr Angebot wiederholt.
 
Gegen den geringen Unkostenbeitrag von 29 Dollar kann man bequem von zuhause - einen schnellen Internetanschluss vorausgesetzt - 3 Tage lang die ganze WM ganz ohne Reisestress genießen.
 
Ab und zu ruckelt zwar mal das Bild oder bleibt kurz stehen aber immer noch besser als gar nichts von der Agility Weltmeisterschaft mit zu bekommen. Sogar die Tanzeinlagen der Teilnehmer werden live übertragen. Wer will kann zuhause aktiv mitmachen. Sieht bestimmt lustig aus, wenn man seinen Bildschirm antanzt.
Als nettter Service oben drauf, werden sämtliche Terminpläne, Starter-, Ergebnislisten und Parcourepläne zum Herunterladen angeboten.
 
Perfekt! Besser kann man nicht mehr versorgt werden. Da kommen selbst die schnellen Twittertweets oder Facebookeinträge, die direkt per I-Phone ins Netz geschossen werden, nicht mehr mit.
 
Das ist Agility im 21. Jahrhundert. Während ich das hier schreibe, läuft keine 40 cm von mir entfernt Stefanie Tiemann mit Manchester Terrier Dame Chilly einen schönen A-Lauf für die deutsche Mannschaft. Direkt danach vergisst Daniel Schröder seinem Hund eine Hürde zu zeigen und läuft ins DIS, wenn ich es richtig gesehen habe.
 
Im Training wäre so etwas nicht passiert, aber bei der WM liegen die Nerven einfach blank.
 
Schade nur, dass so wenige Zuschauer die Veranstaltung live besuchen. Die Österreicher scheinen im letzten Jahr besser die Werbetrommel gerührt zu haben, die hatten ein ausverkauftes Haus! In Rieden sind die Zuschauerränge nur dürftig besetzt. Schade eigentlich.
Wahrscheinlich sitzen die Meisten, wie ich vor dem Rechner und gucken sich alles von Zuhause aus an!
 
So jetzt aber Schluss, ich muss arbeiten. Mehr morgen.